Jobcoaching - Neue Wege der beruflichen Teilhabe

Gerhard Rechtsteiner, Diplompädagoge, Supervisor (DGSv)

Inklusion und die Forderungen der UN-Berhindertenrechtskonvention bedeuten für die WfbM unter anderem, auch immer mehr Arbeitsplätze auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen. Sei es durch die Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze oder in Form von dauerhaft ausgelagerte Arbeitsplätze nach § 219 SGB IX. Damit der Schritt von Menschen mit Behinderung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt gelingen kann, bedarf es professioneller Unterstützung durch einen Jobcoach, der sie auf diesem Weg personenzentriert unterstützt und begleitet. Neben der Akquise von Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes, der Kompetenzanlyse des Menschen mit Behinderung, ist der der Jobcoach in diesem Prozess der Vermittler zwischen dem Menschen mit Behinderung und dem Betrieb auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Der Jobcoach ist hierbei direkt in die betrieblichen Abläufe mit eingebunden und fungiert als Kontaktperson zwischen dem Menschen mit Behinderung und dem Betrieb. Die Fortbildung vermittelt und fördert die dafür nötigen fachlichen, methodischen und persönlichen Kompetenzen.

Termine:
1. Block: 15. und 16. Januar 2025
2. Block: 25. und 26. Februar 2025
3. Block: 09. und 10. April 2025

Beginn

15.01.2025

Uhrzeit

jeweils
09:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldeschluss

07.01.2025

Kursgebühren

€ 699.-

Ausbildungsort

Frickingen

Anmeldung