Basiskurs Basale Stimulation® nach Prof. Dr. Andreas Fröhlich

Thorsten Tönjes, lizensierter Kursleiter Basale Stimulation® in Pädagogik und Therapie

Das sonderpädagogische Förderkonzept Basale Stimulation schafft über das Angebot voraussetzungsloser Wahrnehmungserfahrung die Entwicklungsgrundlage für eine elementare Kommunikation und damit für eine materielle Bildung von Menschen mit schweren Behinderungen. Die mit diesem Förderkonzept verbundene Achtung der Lebens- und Selbstbestimmungsrechte ermöglicht die Wahrnehmung des Rechtes auf Kontakt mit Personen und mit der Umwelt als Voraussetzung des Rechtes auf Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Inhalte:
- Für die Arbeit mit dem Konzept Basale Stimulation® relevante Grundkenntnisse
- Sensibilisierung gegenüber Menschen mit hohem Assistenzbedarf
- Elementare Kommunikation
- Körperbezogene Anregung und Begleitung
- Somatische Wahrnehmung und Dialoge (Professionelle Berührungsqualitäten)
- Vibratorische und Vestibuläre Wahrnehmung
- der basale Alltag
- Reflexion des eigenen Handelns

Die Inhalte werden in Theorie und Praxis, d.h. mit Übungen zur Selbsterfahrung, erarbeitet.

3 Tage, 24.-26.11.2022, täglich 09.00 – 17.00 Uhr, am 3. Kurstag bis 14.00 Uhr

Beginn

24.11.2022

Uhrzeit

jeweils
09:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldeschluss

10.11.2022

Kursgebühren

€ 310.-

Ausbildungsort

Frickingen

Anmeldung