Modulare Weiterbildungsreihe "Hände sprechen lassen" - Grundlagen integrativer Pflegemethoden

03.07.2019

Ziel der Weiterbildung

Pflegende fördern die Selbstständigkeit und das Wohlbefinden von pflegebedürftigen Menschen. In ihrem Handeln berühren sie die aktuelle Situation des Menschen sowie seine individuellen körperlichen, psychischen und sozialen Bedürfnisse.
Die Weiterbildung vermittelt die Grundlagen integrativer Pflegemethoden, welche den Pflegebedürftigen als individuellen Mensch in den Mittelpunkt stellen. Dazu gehören grundlegende Anwendungsmöglichkeiten und Techniken von Wickeln und Auflagen, die Praxis Rhythmischer Einreibungen, sowie eine Einführung in die Wirksamkeit anthroposophischer Heilmittel. Durch ein umfassendes Biografieverständnis lernen Fachkräften in der Pflege/Eingliederungshilfe, sowie ehrenamtlich Engagierte und Angehörige, die Beziehung zum pflegebedürftigen Menschen konkret zu gestalten und auf seine individuelle Lebenssituation einzugehen. Hierzu gehören neben dem eigenen Umgang mit dem Lebensende auch anthroposophische Aspekte in der Begleitung im Sterben und Tod.

 

Dozentinnen und Dozenten

• Elke Zech (Krankenschwester, Heilerziehungspflegerin, Pflegepädagogin)
• Dieter Schulz (Heilpädagoge , Supervisor)
• Marko Roknic (Fachkrankenpfleger für Psychiatrie, Gesundheitspädagoge (AfW), Ausbilder für Rhythmische Einreibungen nach Wegman/Hauschka, Experte für Anthroposophische Pflege)
• Rolf Heine (Gesundheits- und Krankenpfleger, Koordinator des IFAP, Filderklinik/Deutschland)
• Gerda Zölle (Altenpflegerin, Lehrerin für Pflegeberufe, Fachberatung Pflegeberufe WALA Heilmittel)
• Ulrike Müller Kretschmann (Dipl. Pädagogin, Zusatzqualifikation Palliative Care)

 

Inhalte

M1 Anthroposophisch Menschenkunde als Grundlage der Pflege/Pädagogik: 14./15.11.2019
M2: Biografiearbeit: 06.12.2019
M3: Wickel und Auflagen: 17.01.2020
M4: Rhythmische Einreibungen: 20./21.02.2020
M5: Waschungen und pflegerische Gesten: 25.03.2020
M6: Heilmittel und Substanzen: 23.04.2020
M7: Grundlagen zur palliativen Versorgung – Wie gehen wir selbst mit Sterben und  Tod um?: 14./15.05.2020

Zielgruppe

Fachpersonen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gesundheitsberufen

 

Dauer und Ablauf

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 80 Unterrichtseinheiten und dauert 7 Monate (14. November 2019 — 15. Mai 2020)
 

Hinweis: Alle 7 Module können auch einzeln belegt werden.

 

Anmeldung

Anmelden können Sie sich gerne hier auf der Homepage unter der Rubrik Fortbildungen in Frickingen.

Kontakt

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

Gerne klären wir weitere Fragen zur Ausbildung und zum Aufnahmeverfahren. Füllen Sie das unten stehende Kontaktformular aus. Wir werden uns schnellstmöglichst bei Ihnen melden.

Mit Abschicken des Formulars stimmen Sie unseren Bedingungen zum Datenschutz zu und bestätigen, diese gelesen zu haben.