Fortbildungsangebote für ehrenamtlich Engagierte im Bereich Eingliederungshilfe - Menschen mit Down-Syndrom (Trisomie 21) verstehen

Beate Schneider (Stellv. Schulleitung der Fachschule für Heilerziehungspflege, Dozentin)

Ehrenamtliches Engagement leistet einen großen Beitrag zur Verbesserung der individuellen Pflege- und Betreuungssituation, sowie der Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Unterstützungsbedarf. Unser Fortbildungsangebot vermittelt ehrenamtlich Engagierten wichtiges Fachwissen und Kompetenzen, um Klientinnen und Klienten im Alltag, bei der Freizeitgestaltung, sowie in besonderen Lebenssituationen optimal unterstützen und begleiten zu können.

In dieser Schulung werden charakteristische Merkmale von Trisomie 21 aufgegriffen und besprochen. Entwicklungsverläufe und daraus resultierende Fragestellungen der Begleitung biografischer Prozesse können beispielhaft miteinander entwickelt werden.

Inhalte des Kurses:
• Down-Syndrom - Was bedeutet das? Ein Blick in die Geschichte
• Medizinische Aspekte bei Down-Syndrom
• Menschen mit Down-Syndrom werden älter

Für ehrenamtlich Engagierte bei folgenden Einrichtungen bzw. Trägern ist die Teilnahme an der Schulung kostenfrei:
• Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Lautenbach e. V.
• Die Zieglerschen – Süd – gemeinnützige GmbH
• Lebenshilfe Bodenseekreis e. V.
• Diakonie Pfingstweid e. V.

Teilnahmegebühr für Externe außerhalb des Koooperationsnetzwerkes:
15,00 Euro /Pro Abend und Teilnehmer

Beginn

24.11.2022

Uhrzeit

jeweils
18:00 bis 19:30 Uhr

Anmeldeschluss

10.11.2022

Kursgebühren

€ 15.-

Ausbildungsort

Frickingen

Anmeldung