Altenpflegehilfe (2-jährig)

mit intensiver Deutschförderung

Ausbildungsort:
Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe
Siemensstr. 5
70736 Fellbach

Der Ausbildungsgang richtet sich vor allem an Bewerberinnen und Bewerber, deren Deutschkenntnisse noch nicht das Niveau B2 erreicht haben. In der 2-jährigen Ausbildung werden zusätzlich zur Vermittlung der fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten die Sprachkenntnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv gefördert.

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

Nächster Termin

wird bald bekannt gegeben


Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegehelferin oder zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer vermittelt berufliche Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, mit denen die erforderliche Handlungskompetenz für eine qualifizierte Mitwirkung und Mithilfe bei der Betreuung, Versorgung und Pflege gesunder und kranker älterer Menschen erlangt wird. Dies schließt auch die Vermittlung interkultureller Kompetenz ein. Sie befähigt dazu, in der stationären, teilstationären, ambulanten und offenen Altenhilfe insbesondere pflegerische und soziale Aufgaben der Versorgung und Betreuung unter Anleitung einer Pflegefachkraft verantwortlich wahrzunehmen.

Abschluss
Der Bildungsgang führt zum Abschluss als staatlich anerkannte Altenpflegehelferin/als staatlich anerkannter Altenpflegehelfer.
Durch den Nachweis des Sprachniveaus B2 und dem erfolgreichen Abschluss der Abschlussprüfung zur saatlich anerkannten Altenpflegehelferin/zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer, sind die Aufnahmebedingungen für die 3-jährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin/zum staatlich anerkannten Altenpfleger erfüllt.

Dauer und Ablauf

  • Die Ausbildung dauert 2 Jahre und erfolgt im Wechsel von Theorie (1440 Stunden) und Praxis (1600 Stunden)
  • Der theoretische Unterricht findet an 2 Tagen pro Woche an der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe statt
  • Die praktische Ausbildung findet in stationären Einrichtungen der Altenhilfe statt, die Schülerinnen und Schüler erhalten hierfür eine Ausbildungsvergütung
  • Die Ausbildungsinhalte werden durch innovative methodisch-didaktische Konzepte vermittelt. Zum Beispiel ist Selbsterfahrung bei der Anwendung grundsätzlicher Pflegetechniken wie Körperpflege oder Mobilisierung ebenso Teil des Ausbildungskonzeptes wie das problemorientierte Lernen im Lernfeldansatz
  • Durch den Einsatz der trialen Methode — den direkten Bezug zwischen Theorie, Praxis und künstlerischem Üben — wird zudem ein kreatives und nachhaltiges Lernen ermöglicht. Die künstlerischen Inhalte dienen der Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenzen wie Dialogfähigkeit, Mut und Offenheit, aber auch der Fähigkeit der exakten Beobachtung

Ausbildungsinhalte

  • Aufgaben u. Konzepte der Altenpflege
  • Unterstützung der Lebensgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbed.
  • Altenpflege als Beruf
  • Praktische Ausbildung
  • Deutsch
  • Staatsbürgerkunde
  • Ethik

Nähere Information
zum Download


Aufnahmeverfahren und Kriterien

  • Beratungsgespräch
  • Vorlage einer Aufenthaltsgenehmigung zu Ausbildungszwecken (Staatsangehörige aus Nicht-EU und Nicht-EWR-Staaten)
  • Nachweis eines Hauptschulabschlusses oder eines gleichwertigen Bildungsstands
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung zur Ausübung des Berufes der Altenpflegehelferin/des Altenpflegehelfers durch ein ärztliches Zeugnis
  • Ein Ausbildungsvertrag mit einem geeigneten Träger einer Einrichtung der Altenhilfe
  • Nachweis über Sprachkenntnisse auf dem Niveau A2 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)
    Der Sprachtest erfolgt an der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe

Kontakt

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

Gerne klären wir weitere Fragen zur Ausbildung und zum Aufnahmeverfahren. Füllen Sie das unten stehende Kontaktformular aus. Wir werden uns schnellstmöglichst bei Ihnen melden.

Unsere Fachpraxisstellen

Finden Sie den Ausbildungs-
betrieb in Iher Nähe